Erweiterte Suche

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 


 

 

1. Material
1.1. Glas
1.2. Glasarten
1.3. Gewicht
1.4. Glaseigenschaften
1.5. Empfohlene Glasstärken und Glasarten
1.6. Kantenbearbeitung
1.7. Vorteile von Glas

 

2. Bemaßung
2.1. Allgemein
2.2. Lochbohrungen
2.3. Wichtig zu wissen

 

3. Andere Materialien

 

4. Die Vorlage
4.1. Als Bilddatei
4.2. Bildauflösung
4.3. Ein paar Tips
4.4. Nach Farbangabe
4.5. Der Druck
4.6. Welche Materialien können bedruckt werden?
4.7. Druckfarben, Auflösung und Qualität

 

4.8. Qualitätstest, Garantie

 

5. Weiterverarbeitung
5.1. Weiterverarbeitung
5.2. Verklebungen
5.3. Rückseite
5.4. Reinigung

 

6. Die Montage
6.1. Wandbilder Montage
6.2. Küchenrückwände Montage
6.3. Duschrückwände Montage

 

7. Versand und Lieferzeit
7.1. Versand
7.2. Lieferzeiten

 

8. Banner
8.1. Bannerarten
8.2. Randbearbeitung
8.3. Bannergrößen

 

9. Fragen und Wünsche

 

 


 

1. Material

1.1. Glas

1.2. Glasarten

Optiwhite/Diamant/Weißglas, ein sehr eisenarmes Glas – fast ohne den gewohnten Grünstich, ideal für natürliche Druck- und Lackfarben. (Küchenrückwand, Türen, Großfliesen, Raumteiler, Wandbilder)

 

1.3. Gewicht

1 qm 4 mm Glas – 10 KG
1 qm 6 mm Glas – 15 KG
1 qm 8 mm Glas – 20 KG

 

1.4. Glaseigenschaften

  • ESG Sicherheitsglas nach DIN
  • Extrem belastbar – bitte schauen Sie unsere Demofilme "Glasbruch", "Glasversand", "Temperatur"
  • Extrem temperaturbeständig – kein Problem bei starken Temperaturunterschieden – z.B. im Kochbereich, oder der Dusche

ESG siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Einscheiben-Sicherheitsglas

 

1.5. Empfohlene Glasstärken und Glasarten

Küchenrückwände: 6 mm ESG Weißglas
Rückwände für Duschen: 8 mm ESG Weißglas
Sichtschutz Windschutz: 8 mm ESG Weißglas
Duschtrennwände: 8 mm ESG Weißglas
Wandbilder: 6 mm ESG Weißglas
Türen: 8 mm ESG Weißglas
Tische: 10 mm ESG Weißglas
Duschrückwände: 8 mm ESG Weißglas
Möbelapplikationen: 3 mm ESG Weißglas

 

1.6. Kantenbearbeitung

Bei quadratischen und rechteckigen Gläsern sind die Kanten geschliffen und hochpoliert. Bei Bohrlöchern, Rand- Eck- und Flächenausschnitte sind die Kanten gesäumt. Politur auf Anfrage möglich.

 

1.7. Vorteile von Glas

  • hygienische Oberfläche
  • leichte Reinigung
  • durchgehende Oberfläche ohne Fuge
  • individuelle Gestaltung
  • Vorhandene Fliesen oder andere Untergründe müssen nicht entfernt werden
  • einfache und schnelle Montage
  • Hinterleuchtung ist möglich
  • kleine Unebenheiten in der Wand müssen nicht ausgeglichen werden
  • bei Wohnungswechsel nehmen Sie das Glas mit das Glas ist ein extrem belastbares Material (Spezialglas)
  • Temperaturbeständigkeit (keine Probleme hinter dem Kochfeld oder bei heißem Wasser)
  • Modellformen kein Problem (z.B. Erhöhungen im Bereich Dunstabzug)
  • integrierte Bohrlöcher und Ausschnitte kein Problem (z.B. für Steckdosen, Schalter, Rolladengurte, Armarturöffnungen)
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • kein Dreck bei Montage
  • unbegrenzte Motivwahl (eigene Fotos, Fotolia, istock, Farben, Grafik, Schriften)

  

↑ Nach oben


2. Bemaßung

2.1. Allgemein

Damit alles beim Einbau gut passt empfehlen wir die Maße rundum um 3 mm vom exakt gemessenen Maß zu kürzen. Haben Sie mehrere Gläser die montiert werden, bitte legen Sie fest welches Glas vor welches stößt. Die Glasdicke entnehmen Sie bitte dem Angebot.
 

2.2. Lochbohrungen

Lochbohrung für Steckdose und Schalter Durchmesser 68 mm
Abstand der Steckdosen bei Doppel- Dreier- Vierersteckdose – von Mitte Steckdose zu Mitte Steckdose 71 mm

Lochbohrungen für Distanzhalter unterschiedliche Durchmesser – Abstand Mitte Loch zum Rand 30 mm

Eckausschnitt, einfach, doppelt

Randausschnitt

Flächenausschnitt

2.3. Wichtig zu wissen

Bei Rand-, Eck- und Flächenausschnitten sind die "Ecken" rund. In der Regel haben die Ecken einen Radius von 8 mm.

Toleranzen bei Glas

In Länge und Breite
Bis 1000mm +/- 1,5mm
Bis 2000mm +/- 2mm
Bis 3000mm +/- 2,5mm
Bis 4000mm +/- 3mm

In Biegung: Ca. 2 mm pro Meter

 

↑ Nach oben


 

3. Andere Materialien

  • Frontlit Banner
  • BlockOut Banner
  • Mesh Banner
  • Textilbanner
  • Randbearbeitung
  • Bannergrößen
  • DiBond
  • KappaLine
  • Acryl/PETG

 

↑ Nach oben


 

4. Die Vorlage

4.1. Als Bilddatei

  • Für einen „guten“ Druck benötigen wir eine Auflösung von 75dpi, was ca. 28 Pixel pro cm entspricht. (bei einem Objekt 200 x 50 cm sind das ca. 5600x1400 Pixel)
  • Wir können fast sämtliche Datenformate verarbeiten TIF, EPS, JPEG,PSD, PDF im Farbmodus CMYK* oder RGB**
  • Für Ihre Gestaltung verarbeiten wir Ihre Daten, die Daten von gewerblichen Bildanbietern, wie Fotolia, als auch Daten von unseren Seiten.
  • Gerne prüfen wir, ob die Bilddateien für die gewünschte Größe ausreichend ist.
  • Seien Sie sicher – Ihre Daten werden von uns seriös und diskret behandelt.

  * Das CMYK-Farbmodell ist ein Farbmodell, das die technische Grundlage für den modernen Vierfarbdruck bildet

** Der RGB-Farbraum ist ein additiver Farbraum, der Farbwahrnehmungen durch das additive Mischen dreier Grundfarben (Rot, Grün und Blau) nachbildet. In Monitoren werden darstellbare Farben so verfügbar gemacht.

 

4.2. Bildauflösung

dpi / ppi

für den großformatigen Digitaldruck sind die oft genannten 300 dpi (Dots per Inch) Bildauflösung (richtig wäre ppi / Pixel per Inch) in aller Regel völlig ausreichend.

 

Warum ist das so

zwei Unterschiedliche Auflösungen nämlich die Bildauflösung (ppi) und die Druckerauflösung (dpi) sollten rein zahlentechnisch nicht miteinander verglichen werden. Obwohl es sich bei beiden (ppi und dpi) um eine bestimmte Anzahl von „Punkten“ auf einer Strecke (Inch) handelt sind die Punkte selber völlig unterschiedlich. Jeder Pixel in der Bildauflösung gibt einen genau definierten Farbton aus 16,8 Millionen Farbmöglichkeiten (Truecolor) wieder. Bei der Druckerauflösung den Dots handelt es sich lediglich jeweils um einen Punkt der jeweiligen Druckfarbe (entweder Cyan oder Magenta oder Gelb oder Schwarz)

Um aber einen genau definierten Farbton (ein Pixel) für das Auge zu simulieren verbraucht der Drucker durch Neben- und Übereinanderdrucken der Druckerfarben zahlreiche seiner Druckerpunkte (Dots). Daher liegt die effektive Druckauflösung deutlich unter dem angegebenen dpi Wert des Druckers.

 

Als Beispiel

ein Drucker mit 2400 dpi Auflösung kann eine Bilddatei mit 300 ppi gerade mal so wiedergeben.

 

Betrachtungsabstand

Wie groß kann man ohne qualitative Nachteile drucken: Diese Frage lässt sich nicht ausschließlich durch das berechnen von Auflösungen beantworten. Stattdessen sollte man das Motiv analysieren. Sind viele wichtige Details enthalten steigt der Bedarf an einer höheren Auflösung. Sind wenige wichtige Einzeldetails enthalten, also eher ein Motiv was man als Ganzes betrachtet sinkt der Bedarf an hoher Auflösung

Faustregel: Wenn alle Details die für Sie bei der Betrachtung der Grafik wichtig sind in der 100% Ansicht am Bildschirm gut zu sehen sind, kann das Bild in beliebiger Größe gedruckt werden.

 

4.3. Ein paar Tips

Sie suchen schöne Bilder für Küchenrückwände? 

  1. Schauen Sie bitte bei z.B. www.fotolia.com
  2. Geben Sie den Suchbegriff ein, z.B. Gemüse
  3. danach können Sie die Suche verfeinern
  4. Küchenrückwände – XXL, horizontal
  5. Duschrückwände – XXL, vertikal

(unsere fertigen Standards finden Sie in unserem Bildarchiv im Editor)

 

Beurteilen Sie selbst ob Ihre Daten für die benötigte Größe ausreicht.
Gehen Sie in dem Bildbearbeitungsprogramm auf „Bildgröße“ und wählen Sie die Auflösung 72 Pixel.

Gehen Sie auf Ansicht – ganzes Bild

und dann auf Ansicht - Druckformat

Jetzt haben Sie auf Ihrem Bildschirm 1:1 Ansicht von einem Teilbereich des Bildes und jetzt ist es Ihre Entscheidung.

 

4.4. Nach Farbangabe

Selbstverständlich ist auch eine monochrome Farbgestaltung nach RAL, oder NCS Tönen möglich. Eine Übersicht der RAL-Farben finden Sie unter www.ral-farben.de. Eine Übersicht der NCS-Farben finden Sie unter www.ncscolour.com

Bitte beachten Sie!

Ihr Bildschirm kann die Farben verfälscht darstellen, und die Farbe – durch Glas betrachtet weicht ab von der Betrachtung der Farbe auf Papier gedruckt.

 

4.5. Der Druck

Druckbare Größen

  • Rollenmaterial z.B. Folien: Breite 3200mm, Länge endlos
  • Starre Materialien z.B. Glas: Breite 3200mm, Länge 4500mm, Dicke 50mm

 

4.6. Welche Materialien können bedruckt werden?

Glas* **, Acrylglas* (PETG), Papier, AluDibond, Kappaline, Stoff, Folie, Holz, Metall, Hohlkammerplatten, Bannermaterial


  * Glas und Acrylglas (PETG) sind transparente Werkstoffe und können den Druck sehr unterschiedlich wiedergeben – abhängig vom späteren Einsatz wählen wir den besten Druckstil
** Fensterglas, Einscheibensicherheitsglas, Verbundglas, Spiegel, leichte Strukturgläser

 

4.7. Druckfarben, Auflösung und Qualität

Wir drucken mit UV-härtenden Tinten die nach dem Druck sofort mit einem UV-Brenner auf der Oberfläche fixiert werden. Für die Farbwiedergabe stehen 6 Druckfarben und zusätzlich die Farbe weiß zur Verfügung. Die Auflösung variiert nach den Anforderungen Optimaler Betrachtungsabstand – ab 1 Meter (Abstand vom Obekt ca. 3,5 Mal die Diagonale vom Objekt)

 

4.8. Qualitätstest, Garantie

Der Farbhersteller gibt auf die Farben im Innenbereich 5 Jahre und im Außenbereich 2 Jahre Garantie. Wir prüfen unseren Druck ständig auf Farbbeständigkeit und Anhaftung und haben einen möglichen Aufbau für die Fassade vom IFT-Institut Rosenheim prüfen lassen.  Das Ergebnis: Nach 2000 Stunden Bestrahlung durch UV-Licht (ca. 5 Jahre Realzeit), konnten keine sichtbaren Veränderungen festgestellt werden.  Bezüglich der Anhaftung werden regelmäßig Schnitttests durchgeführt.

 

↑ Nach oben


 

5. Weiterverarbeitung

5.1. Weiterverarbeitung

Häufig wird unser Produkt weiterverarbeitet, z.B. geschnitten, gebohrt, geschliffen, geklebt oder laminiert etc.. Die Kombination von unserem Produkt mit anderen Materialien ist quasi unbegrenzt. In vielen Fällen heißt das, dass Sie selber die Verträglichkeit testen müssen. Selbstverständlich teilen wir Ihnen gerne unsere Erfahrungen mit.

 

5.2. Verklebungen

Eingesetzte Kleber von uns, Spiegelklebeband, Spiegelaufhängebleche, neutral vernetztes Silikon S10, Knauf Superkleber + Primer, Acrylatklebebänder. Unsere Empfehlung neutral vernetztes Silikon S10 von OttoChemie. Bei Verklebung sollte der Druck rückseitig weiß/grau lackiert sein, es ist ein zusätzlicher Schutz für den Druck und die Verklebung ist so von vorne nicht sichtbar.

 

5.3. Rückseite

  • Bei Küchenrückwänden wird die Rückseite mit einer doppelten Lackschicht versiegelt.
  • Bei Duschrückwänden wird das Glas mit doppelter Lackschicht und Thermoversiegelung geliefert.
  • Bei Wandbilder wird nur auf Wunsch der Druck mit einer zusätzlichen Lackschicht versehen.
  • Bei Trennwänden empfehlen wir eine zusätzliche Satinschicht.
  • Abtrennungen im Bad und Saunabereich sollten auf der Druckseite eine Lackschicht und eine Thermoversiegelung erhalten.
  • Für Sicht- und Windschutzgläser im Außenbereich empfehlen wir neben der Thermoversiegelung unser Spezialcoating – Sie erhalten damit ein Maximum an Splitterbindung im Bruchfall, einen sehr hohen zusätzlichen UV-Schutz und eine wasserdichte Oberfläche.

 

5.4. Reinigung

Die Glasseite kann wie jede andere Glasfläche gereinigt werden. Auf der Druck, bzw. Lackseite empfehlen wir die Reinigung mit weichen Materialien und Wasser. Aggresive, scharfkantige oder kratzende Reiniger oder Hilfsmittel dürfen nicht verwendet werden.

 

Zusage

Ob unser Produkt mit allen Klebern, allen Reinigern, allen Silikonen und allen Weiterverarbeitungen kompatibel ist, können wir nicht zusagen, oder garantieren. Wir garantieren nur für die Qualität unseres Produktes. Wir beraten Sie gerne. Auf Anfrage fertigen wir Ihnen gerne Muster für eigene Tests. Für die Verklebung empfehlen wir ein neutral vernetztes Silikon z.B. unser S10 von OTTO-Chemie, unsere Bestnr. 5090601

 

↑ Nach oben


 

6. Die Montage

6.1. Wandbilder Montage

Mit Klemmhalter Art.Nr 4596010: – Lochbohrungen und rückseitige Lackierung nicht nötig
Mit Distanzhalter Art.Nr 4596000: – Lochbohrungen sind notwendig (Normal, Mitte Bohrloch – Rand 30 mm)
Mit Klebeblechen – rückeitige weiß/grau Lackierung ist notwendig da sonst die Verklebung von vorne zu sehen ist. (Bei Klebeblechen empfehlen wir die Bildgröße von 1 qm bei einer Glasdicke von 6 mm nicht zu überschreiten

 

6.2. Küchenrückwände Montage

Stellen Sie das Glas auf die Arbeitsplatte und fixieren Sie es an der Wand mit einer umlaufenden Silikonnaht. Das reicht vollkommen aus, da das gesamte Gewicht von der Arbeitsplatte aufgefangen wird. (Achtung, wenn das Glas ganzflächig mit der Wand verklebt ist, dann ist die Demontage nicht mehr möglich). Möchten Sie die Rückwand von hinten beleuchten? Das müssen wir vor der Produktion wissen, da dann die Rückseite NICHT lackiert werden darf.

Steht die Küche an einer nicht gut isolierten Aussenwand sollten Sie die Küchenrückand mit dem flächenbündigem Distanzhalter Art.Nr 4596200. montieren.

Für die Verklebung empfehlen wir ein neutral vernetztes Silikon - z.B. unser S10 von OTTO-Chemie, unsere Bestnr. 509060

 

6.3. Duschrückwände Montage

Bitte stellen Sie sicher, dass der Untergrund für eine Verklebung geeignet ist. Er sollte trocken sein, eventuell ist es ratsam den Untergrund zu primern. Bringen Sie auf der Rückseite senkrecht verlaufende Silikonnähte mit einem Abstand von ca. 5 - 10 cm an. Auf keinen Fall sollten Sie eine komplett umlaufende Silikonnaht legen - das Material muss abbinden können. Stellen Sie das Glas auf ein dünnes Distanzmaterial und klappen es an die Wand. Fixieren Sie das Glas so, dass es für die nächsten 24 Stunden nicht verrutschen kann. Nach 24 Stunden können Sie die Fixierung entfernen.  Damit das Klebematerial gut abbinden kann sollten Sie die Seiten weitere 72 Stunden offen lassen. Danach können Sie die Außenseiten mit dem Silikon schließen.

Bitte beachten Sie, dass auch die Bohrungen alle abgedichtet werden, die Rückseite muss trocken bleiben.
Bitte vermeiden Sie den direkten Kontakt zwischen zementhaltigen Produkten und der Lackoberfläche.
Für die Verklebung empfehlen wir ein neutral vernetztes Silikon - z.B. unser S10 von OTTO-Chemie, unsere Bestnr. 5090601

 

↑ Nach oben


 

7. Versand und Lieferzeit

7.1. Versand

Einzelgläser bis ca. 30 KG und einer Länge bis ca. 3 Meter werden mit einem speziellem Paketdienstservice verschickt. Bei mehrteilig, größer oder über ca. 30 KG wird ein der Regel per Spedition in einem leichtem Holzverschlag verschickt. Versand erfolgt, sofern nicht anders angegeben, zu Lasten des Empfängers. Näheres entnehmen Sie bitte unserem Angebot oder der Auftragsbestätigung. Abholungen vom Lager sind selbstverständlich möglich.

7.2. Lieferzeiten

Die Lieferzeiten für Ihre individuelle Küchenrückwand, Duschrückwand, Gartentrennwände und Glaswandbilder kann ca. 20-25 Arbeitstage und für Standardformate bei den Glaswandbildern ca. 5 -8 Arbeitstage liegen. 

 

↑ Nach oben


 

8. Banner

8.1. Bannerarten 

FrontLit Banner

  • leicht durchscheinendes PVC Banner
  • gewebeverstärkt mit erhöhter Belastbarkeit durch besondere Gewebestruktur
  • B1 zertifiziert
  • einseitig bedruckbar
  • Flächengewicht 510g/m²

BlockOut Banner

  • nicht durchscheinendes PVC Banner mit blickdichter Sperrschicht
  • gewebeverstärkt mit erhöhter Belastbarkeit durch besondere Gewebestruktur
  • B1 zertifiziert
  • beidseitig bedruckbar
  • Flächengewicht 510 / 650 / 800g/m²

Mesh Banner

  • PVC Gittergewebe zur Reduzierung der Windlast im Außenbereich
  • B1 zertifiziert
  • einseitig bedruckbar
  • Flächengewicht 270g/m²

Textilbanner

  • durchscheinendes PES Banner
  • geeignet für Spannrahmensystem und Leuchtkästen
  • hohe Reißfestigkeit
  • B1 zertifiziert
  • Flächengewicht 195g/m²

 

8.2. Randbearbeitung

Endformatschnitt

  • Banner werden auf das sichtbare und vorgegebene Endformat beschnitten

 

Randverstärkung

Banner werden umlaufend 5 cm größer produziert. Anschließend wird dieser Rand nach hinten eingeklappt und verklebt. Durch die doppelte Materialstärke im Randbereich entsteht eine hohe Randsteifigkeit und minimiert das ausreißen der Ösen bei Bannern die im Außenbereich eingesetzt werden.

 

Ösen

witterungsbeständige 12 mm Metallösen Messing vernickelt.

 

8.3. Bannergrößen

Standardgrößen

  • Banner mit festgelegten Formaten die materialoptimiert produziert werden und daher preislich attraktiv sind.

 

Individuelle Größen

  • freie Formatwahl daher Maßanfertigung für den jeweiligen Anbringungsort.

 

Maximalgrößen

  • Wir fertigen auf einer Maschine mit einer maximalen Druckbreite von 3200 mm. Die maximale Länge der Banner ist abhängig von den jeweils verfügbaren Rollenlaufmetern.

 

↑ Nach oben


 

9. Fragen und Wünsche

Weitere Fragen

Sie haben noch Fragen? Bitte lassen Sie es uns wissen!

Wunsch

Wir hoffen das wir Ihre Idee nach Ihren Wünschen umsetzen konnten und Sie einen echten Hingucker zu Hause haben. Über ein Bild vom Endergebnis würden wir uns sehr freuen!

 

↑ Nach oben